Rollover to Zoom 

Description

Im Zuge eines Umbruches in der Rohstoff- und Energieverteilung werden in schnell anwachsendem Maße Rohrleitungen notwendig, die frei oder erdverlegt errichtet werden. Insbesondere die direkte Energie- gewinnung aus Wasserkraft und der Energieausgleich mittels Pump- speicherwerken sowie der Betrieb thermoelektrischer Kraftwerke, ma- ehen den Bau stählerner Druckrohrleitungen notwendig, die innerhalb der Gesamtinvestition einen maßgebenden Anteil darstellen. Es ist da- her notwendig, in jedem Sonderfall die optimale konstruktive Lösung zu finden, die gleichzeitig über eine exakt nachweisbare Sicherheitsspanne gegenüber den vorgeschriebenen maßgebenden Beanspruchungen ver- fügt. In diesem Buche wird versucht, die vielfachen Erfahrungen im In- und Ausland zu einer einheitlichen Betrachtungsweise zusammenzu- führen und dem praktisch tätigen Ingenieur einfache Berechnungs- methoden, sowie Tafel- und Tabellenwerte zu vermitteln. Die in der Karlsruher "Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine" seit 1948 durchgeführten systematischen Untersuchungen an versteif- ten Rohrschalen und Rohrabzweigungen, welche unter anderem auch in dem Werk des früheren Mitarbeiters Dr. H. ATROPS ("Stählerne Druckrohrverzweigungen," Springer-Verlag 1963) niedergelegt sind und bei denen ich seit 1959 mitwirkte, gaben mancherlei Anregungen. Ganz besonders verdanke ich Herrn Professor Dr.-Ing. Dr. sc. techno h.c. O. STEINHARDT zahlreiche Ratschläge sowie die vielfältige Förde- rung dieser Arbeit. Besonderer Dank gilt auch dem Springer-Verlag für die vorzügliche Gestaltung dieses Buches. Karlsruhe-Waldstadt, im Februar 1966.
  • ISBN13: 9783662112342
  • Publisher: Springer
  • Pubilcation Year: 2013
  • Format: Paperback
  • Pages: 00176
Specifications
LanguageGerman
FormatPaperback
Publication DateNovember 20, 2013
Pages176

Berechnung Und Konstruktion Ringversteifter Druckrohrleitungen

Write a Review
This item is unavailable right now.Telling you that an item is out of stock is basically the last thing we wanted to do. We're sorry.Sad Face