Rollover to Zoom 

|Share:

Description

"Homosexualitat ist abnormal, ich werde niemals Homosexuelle in mein Team berufen." So drastisch auerte sich Otto Baric, ehemaliger Teamchef der kroatischen Fuballnationalmannschaft. Auch wenn er als Hardliner angesehen werden kann, so spricht er einen Sachverhalt an, der dazu fuhrt, dass sich derzeit kein aktiver Fuballer in der Regional- oder Bundesliga zu seiner Homosexualitat bekennt. In anderen Teilen der Gesellschaft haben sich viele Beruhmtheiten geoutet, ohne zu furchten, ihr Ruf bzw. ihre Karriere konne zu Schaden kommen. Doch warum halt der Fuball beharrlich an uberkommenen Werten und Normen fest und weigert sich gesellschaftliche Wandlungsprozesse anzuerkennen? Einen neuen Diskurs eroffnete 2013 das Outing Robbie Rogers als erster Fuballprofi einer westlichen Majorleague. Diese Arbeit soll weniger zu einer Genderdebatte beitragen oder eine Ideologie zu dieser Thematik vertreten. Vielmehr wird hier der Fuball als "Arena der heteronormativen Mannlichkeit" mit aktuellen gesellschaftlichen Analysen um das Feld Fuball verglichen, die daruber Aufschluss geben, ob sich hier, besonders durch das Outing des Fuballspielers Rogers, ein Kulturwandel vollziehen konnte.
  • ISBN13: 9783956841828
  • Publisher: Bachelor + Master Publishing
  • Pubilcation Year: 2014
  • Format: Paperback
  • Pages: 00056
Specifications
LanguageGerman
FormatPaperback
Publication DateFebruary 4, 2014
Pages56

Homosexualitat Im Professionellen Mannerfussball: Ein Kultureller Wandel?

Write a Review

Free Shipping over $35 and Free Returns 

$38.99
$37.84
$0.20 off if you opt out of free returns