Rollover to Zoom 

|Share:

Description

Die Interimsvereinbarung von Oslo 1995 wurde im Friedensprozess zwischen Israelis und Palastinensern lange Zeit als der groe Durchbruch gefeiert. Wasserfragen - Zugriff, Verteilung, Kosten und Weitere - spielten bei der Konfliktlosung eine herausgehobene Rolle. Mit dem Wasserregime von Oslo war es gelungen, einen Rahmen fur friedliche Kooperation zwischen den verfeindeten Parteien zu schaffen. Trotz anfanglicher Euphorie wurden bereits nach kurzer Zeit Defizite der Oslo-Vereinbarungen im Wasserbereich sichtbar. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, woran das Wasserregime der Interimsvereinbarung gescheitert ist. Mit der theoretischen Perspektive des akteurszentrierten Institutionalismus und mit Hilfe von Experteninterviews wird ein differenziertes Bild der Vertrage, deren Ausgestaltung und Nicht-Einhaltung gezeichnet, um zur Debatte uber die Wirksamkeit verschiedener Konfliktlosungsmechanismen beizutragen.
  • ISBN13: 9783639399097
  • Publisher: AV Akademikerverlag
  • Pubilcation Year: 2013
  • Format: Paperback
  • Pages: 00160
Specifications
LanguageGerman
FormatPaperback
Publication DateAugust 3, 2013
Pages160

Regionaler Frieden Und Lokale Governance

Write a Review

Free Shipping over $35 and Free Returns 

$85.99
$57.47
$0.30 off if you opt out of free returns